• Isabel

Süßkartoffel-Grits mit Spiegelei und Speck – das Comfort Food schlechthin


„Grits“, die im Deutschen den unsexy klingenden Namen Maisgrütze tragen, sind in den Südstaaten ein beliebtes Essen. Mit Spiegelei und Würstchen, Ahornsirup, Shrimps oder Gravy (einer braunen Soße) – Grits begegnet man auf den Speisekarten der Südstaaten recht häufig. Wir finden absolut zu recht! Kombiniert mit würzigem Cheddar, knusprigem Bacon, Schmorzwiebeln und Spiegelei sind Grits ein schön bodenständiges comfort food, das sich zu jeder Tageszeit essen lässt.

Durch die gestampfte Süßkartoffel und den untergerührten Käse werden die Grits schön cremig, Ei und Speck tun ihr übriges. Ein bisschen Barbecuesoße dazu, wer’s gerne scharf mag nimmt Sriracha, und fertig ist das dekadent anmutende Frühstück oder aber das unkomplizierte Abendessen.

Wir lieben unsere Grits mit Süßkartoffel. Diese garen wir oft am Tag vorher in Alufolie gewickelt im Lagerfeuer oder im Grill, wenn wir sowieso unser Abendessen darauf zubereiten. So sparen wir Brennstoff und Zeit.



Süßkartoffel-Grits mit Spiegelei und Speck


2 Portionen

Zubereitungszeit: ca. 30 min


1/2 Becher Grits* (Maisgries oder auch Polenta)

1 Süßkartoffel

4 Streifen Speck

2-4 Eier (je nachdem wie stark die Ei-Liebhaberei unter den Essern ausfällt)

1/2 rote Zwiebel

75 g Geriebener Cheddar

Brühe, Salz, Pfeffer

1 EL Butter



1. Süßkartoffel wenn nicht schon vorher gegart (s. Anmerkung) schälen, in grobe Stücke schneiden und in einem kleinen Topf in Wasser garen bis sie weich ist.


2. Währenddessen die Grits, Maisgries oder Polenta nach Packungsanleitung in Brühe kochen.


3. Ist die Süßkartoffel weich, das Wasser abgießen, sie mit einer Gabel zermatschen und zusammen mit dem Cheddar unter die Grits rühren. Deckel auf den Topf und den Brei warm halten. (Beim Camping funktioniert das bei kälteren Temperaturen schön Brennstoff-sparend auch gut unter der Bettdecke oder im Schlafsack ;))


4. Die Zwiebel in Streifen schneiden. In einer Pfanne die Speckstreifen anbraten bis sie leicht knusprig sind und parallel dazu im Speckfett die Zwiebelstreifen schmoren. Zum Schluss die Spiegeleier zubereiten.


5. Wer es fancy mag arrangiert das ganze in einer Bowl, platziert noch ein paar Avocadoschnitze und trinkt dazu wahlweise einen Green Smoothie oder ein kühles Bier.

* Grits sind Polenta recht ähnlich, allerdings ist Polenta etwas feiner.

© 2019 by Two Pots and a Stove

Ein kulinarischer Reiseblog